Havellandhof Ribbeck

Praxispartner - Neues vom Havellandhof Ribbeck

Die BAUERNZEITUNG hat uns auf unserem Weg durch den Wirtschaftsalltag für 2 Jahre begleitet (2012 - 2014). Der Landesredakteur Herr Wolfgang Herklotz war in unserem Milchviehstall mit 150 Kühen unterwegs gewesen und auch auf den zusammen gut 500 ha großen Ackerschlägen, die größtenteils in Direktsaat (!) bewirtschaftet werden. Begleitende Berichte lesen Sie hier

Austausch unter Berufskollegen

ribbeck36a
ribbeck36b
ribbeck36c
ribbeck36d
ribbeck36e
ribbeck36f
ribbeck36g
ribbeck36h


Für diesen Donnerstag haben sich Berufskollegen auf dem Hof angekündigt. Ihr Interesse gilt der Trocknungsanlage. Peter Kaim lässt sich nicht lange bitten, führt die Gäste über den Hof

Weiterlesen

Druschwetter und ein Zwischenfall

ribbeck31
ribbeck31a
ribbeck31b
ribbeck31c
ribbeck31d


Endlich hatte die Warterei ein Ende: Nach der langen Regenperiode konnten die Ribbecker am Sonnabend vergangener Woche loslegen und die Feldfrüchte bergen.

Weiterlesen

Blumenernte und Rapsaussaat

ribbeck35a
ribbeck35b
ribbeck35c
ribbeck35d
ribbeck35f


Für Anfang dieser Woche stand die Rapsaussaat auf dem Terminplan. Doch dann kamen kräftige Regenschauer, so dass der Acker erst am Donnerstag wieder befahrbar war. Dafür ging die Blumenernte weiter voran.

Weiterlesen

Eine willkommene Überraschung

ribbeck30a
ribbeck30b
ribbeck30c
ribbeck30d
ribbeck30f
ribbeck30g
ribbeck30h


Dieser Tage flatterte die Abrechnung des letzten Milchwirtschaftsjahres ins Haus. Die Ribbecker waren zwar in Sorge, weil sie ihre Quote von insgesamt 1,089 Mio. kg um 15 Prozent überliefert hatten. Doch die Superabgabe fiel überraschend günstig aus.

Weiterlesen

Grassilage für die "Blechkuh" und ein tolles Angebot

ribbeck34
ribbeck34c
ribbeck34d
ribbeck34e
ribbeck34f
ribbeck34g
ribbeck34h
ribbeck34i

 

Auf dem Silo an der Biogasanlage geht es hoch her. Das frisch gehäckselte, würzig duftende Gras wird hier abgekippt und gleich festgefahren. Das Planieren erfordert aber volle Aufmerksamkeit.

 

Weiterlesen

Zuversicht trotz Regenschauer

ribbeck29a
ribbeck29b
ribbeck29c
ribbeck29d
ribbeck29e


Das regenreiche, kühle Wetter der vergangenen Tage sorgte für eine Zwangspause beim Drusch der Wintergerste. Dennoch gibt es für die Ribbecker Landwirte keinen Anlass, Trübsal zu blasen.

Weiterlesen

Der berühmte Knopfdruck

ribbeck33a
ribbeck33b
ribbeck33c
ribbeck33d
ribbeck33e
ribbeck33f
ribbeck33g
ribbeck33h
ribbeck33i
ribbeck33j


Eigentlich sollte am Nachmittag Roggen gedroschen werden. Olaf Möhring sitzt schon auf dem Mähdrescher, um den Probedrusch zu starten. Doch dann fallen wieder ein paar Regentropfen. Kommando zurück. Dafür kann wenig später die Trocknungsanlage in Betrieb genommen werden.

 

Weiterlesen

Gras mit Potenzial

energiegrasernte 01 0
energiegrasernte 02 0
energiegrasernte 03 0
energiegrasernte 04 0
energiegrasernte 05 0
energiegrasernte 06 0
energiegrasernte 07 0
probedrusch 01 0
probedrusch 02 0
probedrusch 03 0
probedrusch 04


Die Premiere war eigentlich für vergangene Woche geplant, musste dann aber verschoben werden. Am Mittwoch hatte das Warten ein Ende: Erstmals hat Peter Kaim die Ernte seines ungarischen Energiegrases eingefahren und „ist extremst zufrieden“, wie er selbst meint. „Wir hatten einen Ertrag zwischen 35 und 40 Tonnen pro Hektar“, freut er sich. „Nach den ersten visuellen Proben haben wir einen Trockensubstanzgehalt von etwa 32 Prozent.“

Weiterlesen

"Das gibt Muskeln!"

ribbeck32a
ribbeck32b
ribbeck32c
ribbeck32d
ribbeck32e
ribbeck32f
ribbeck32g

Das sind doch schon mal zwei gute Nachrichten: Der Raps ist vom Feld, jetzt geht es in den Weizen. Und auf dem Havellandhof gibt es jugendliche Verstärkung!

 

Weiterlesen

Siebenschläfer war nicht schuld

ribbeck272
ribbeck273
ungarisches energiegras 006

 

Eigentlich wollte Peter Kaim an diesem Donnerstag die fünf Hektar große Fläche abmähen, auf der das Ungarische Energiegras wächst. Dass er das Ganze noch einmal um eine Woche verschob, lag aber nicht an den umfangreichen Niederschlägen am Vortag.

Weiterlesen

  • Alte Hamburger 25
    14641 Nauen, OT Ribbeck
  • (03321) 4 79 38
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!